26.10.2018

Smartes Licht für ein Plus an Komfort

Beleuchtung ist heute digital, vernetzt und intelligent

Smartes Lichtmanagement: Einfache Lösungen lassen sich bequem mit dem Smartphone steuern.

(licht.de) Lampen und Leuchten sind im digitalen Zeitalter angekommen: Licht wird über Sprache, Gesten oder Apps gesteuert. In Kombination mit einem Bewegungsmelder oder Türsensor begrüßt die sich automatisch einschaltende Flurbeleuchtung den Bewohner beim Heimkommen. Das Licht ist die Nummer 1 im intelligenten Zuhause: Jeder Fünfte nutzt schon Smart-Home-Anwendungen, die beliebteste davon ist das Licht, ergab eine Umfrage des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI). Was die neuen Leuchtmittel, Leuchten und Steuerungen können, fasst die Brancheninitiative licht.de zusammen.


Für jeden Anlass die richtige Beleuchtung: Lichtszenen bieten das ideale Licht je nach Uhrzeit, Raum oder Tätigkeit. Ohne großen Aufwand können individuelle Situationen wie „Aufwachen“, „Entspannen“ oder „Arbeiten“ in der App programmiert und mit einer bestimmten Helligkeit und Lichtfarbe verknüpft werden. Morgens wird dann etwa ein Sonnenaufgang simuliert und abends bei gedimmten warmen Tönen entspannt. Kühles helles Licht mit höheren Blauanteilen fördert am Tage die Konzentration am Schreibtisch. Stimmungsvolles Licht zum Abendessen, Kaminfeuer oder Kinoatmosphäre – eine Auswahl an Szenen wird meist ab Werk mitgeliefert.

Schlaues Licht sorgt für Sicherheit

Da wir aber nicht nur komfortabel wohnen möchten, sondern auch sicher, kann die Beleuchtung auch in Abwesenheit aktiv werden. Per Zufallsgenerator oder durch speziell programmierte Szenen, wird Anwesenheit simuliert und das Einbruchsrisiko gemindert.

Große Auswahl zur Steuerung

Um mehrere Lichtquellen zu vernetzten, gibt es verschiedene Steuerungssysteme: mit und ohne Kabel, für drinnen und draußen. Funksysteme eignen sich für Einsteiger und Mieter, bei Neubau oder Grundsanierung wird die Lichtsteuerung am besten gleich miteingeplant. Ein kabelgebundenes Lichtmanagementsystem mit LED-Lichtquellen, Tageslicht- und Anwesenheitserfassung ist nicht nur auf Komfort, es ist auch auf Energieeffizienz ausgelegt und kann mit anderen Gewerken vernetzt werden. Bei den smarten Funksystemen verbrauchen nicht nur die Leuchtmittel Strom, auch der Standby-Modus benötigt etwas Energie.

Gesundheit und Lichtluxus inside

Für absoluten Luxus und höchste Lichtqualität gibt es gesteuerte Beleuchtungsanlagen, die sich am Verlauf des natürlichen Tageslichts orientieren, das Lichtkonzept wird Human Centric Lighting (HCL) genannt. Weil wir uns häufig in Innenräumen aufhalten, fehlt den meisten Menschen Licht. Wir brauchen es aber, damit die innere Uhr richtig tickt, wir erholsam schlafen können und uns wohlfühlen. Das neue, gesunde Licht ist als Komplettlösung im Privatbereich noch wenig verbreitet, jedoch bereits auf dem Weg, auch die Wohnräume zu erobern.

Zurück