Esszimmer

Im Esszimmer pulsiert das Leben: Hier trifft sich die Familie und wird mit Freunden gefeiert. Die Beleuchtung sorgt für die richtige Atmosphäre. Sie besteht aus einem harmonischen Zusammenspiel der Esstischbeleuchtung, kombiniert mit weiteren im Raum verteilten Leuchten wie Steh- oder Tischleuchten.


Für eine gemütliche Stimmung in Wohnräumen ist warmweißes Licht richtig. Sparprofis setzen LED-Lampen ein, die in klassischen Formen wie Birne, Kerze oder Globe ineffiziente Lampen ersetzen. Sie verbrauchen wenig Energie, haben eine lange Lebensdauer und geben kaum Wärme ab.

Allgemeinbeleuchtung im Esszimmer

Die Alllgemeinbeleuchtung sorgt im Esszimmer für genügend Grundhelligkeit: z. B. durch Leuchten oder Strahler an einem linearen System. Auch Downlights sind eine elegante Alternative.

Die Auswahl an Leuchten ist groß und hält für jeden Geschmack das Passende bereit. Leuchten aus einer Produktfamilie sind stilsicher und bieten ein einheitliches Design.

Idealerweise lassen sich die Leuchten getrennt voneinander schalten. Dimmbares Licht bietet dabei höchsten Komfort und reguliert die Lichtstimmung nach Bedarf.

Licht am Esstisch

Jetzt wird aufgetischt! Kaum ein Möbelstück wird mit soviel Liebe dekoriert wie der Esstisch. Da darf eine ansprechende und wohl durchdachte Beleuchtung nicht fehlen. Favoriten sind Pendelleuchten: in groß, klein, oval, eckig, im Landhaus-Look oder Retro-Style. Wer mehr Glamour wünscht, wählt Kristalllüster.

Damit das Licht seine Wirkung über die gesamte Fläche entfalten kann, sollten die Leuchten in Größe und Form dem Tisch entsprechen. Mehrere Leuchten mit kleinen Schirmen wirken auflockernd. Sie können in einer Reihe oder im Kreis über dem Esstisch angeordnet werden. Alternativ kann auch eine Deckenleuchte mit stark fokussiertem Lichtkegel eingesetzt werden.

Mehrere Leuchten, die sich problemlos versetzen lassen, sind vor allem bei Ausziehtischen eine clevere Lösung. Dafür werden Stromschienen oder Seil- und Stangensysteme an die Decke montiert; am besten abgestimmt auf die Maße des ausgezogenen Tisches. Ein Stromauslass unter der Decke genügt.

Freier Blick über den Tisch

Pendelleuchten sollten nicht zu hoch oder zu tief über dem Tisch abgependelt werden: 60 Zentimeter über dem Tisch sind richtig. So kann das Licht bei offenen Leuchtenschirmen nicht blenden, und der Blick ist frei zum Tischnachbarn gegenüber. Für Hausaufgaben oder kleinere Büroarbeiten am Esstisch ist der empfohlene 60-Zentimeter-Abstand jedoch viel zu hoch. Für Flexibilität sorgen dann stufenlos verstellbare Pendelleuchten.

Akzentbeleuchtung im Esszimmer

Wo es gemütlich ist, da fühlen sich auch Gäste wie zu Hause. Lichtakzente lockern die Atmosphäre auf, wirken wohnlich und entspannend. Dafür sind neben der Allgemein- und Esstischbeleuchtung zusätzliche Leuchten sinnvoll. Tischleuchten auf dem Fensterbrett oder etwas größere Hockerleuchten auf dem Sideboard bilden attraktive Lichtinseln. LEDs, die ihre Farbe wechseln, akzentuieren Nischen im Raum. Ebenso attraktiv sind mit Licht inszenierte Bilder oder Skulpturen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zurück