DIN 67524 „Beleuchtung von Straßentunneln und Unterführungen"

Zusammenfassung der Norm

Die Norm DIN 67524 legt allgemeine Gütemerkmale und Richtwerte (Teil 1) fest und gibt Hinweise für die Berechnung und Messung (Teil 2) der Beleuchtung von Straßentunneln und Unterführungen. Sie gilt für die Beleuchtung von Tunneln und Unterführungen mit Kraftfahrzeugverkehr.

Teil 1 der Norm behandelt die Anforderungen an die Güte der Beleuchtung und gibt Hinweise zur Umsetzung. Die Norm wurde im Januar 2019 in einer überarbeiteten Fassung veröffentlicht.

Im Teil 2 finden sich Festlegungen für die Berechnung und Messung der in Teil 1 angegebenen Gütemerkmale. Die Norm wurde zum Juni 2011 in einer überarbeiteten Fassung neu herausgegeben.

Kurz-Info zur DIN 67524-1 „Allgemeine Gütemerkmale und Richtwerte"

DIN 67524-1 regelt die Beleuchtung von Tunneln und Unterführungen mit Kraftfahrzeugverkehr. Die Neuausgabe unterscheidet dabei erstmals auch Festlegungen für Tunnel mit einer Kombination von Kraftfahrzeugverkehr und anderen Verkehrsteilnehmern – insbesondere Fußgängern und Radfahrern.

In der Norm werden die Bewertungskriterien für die Beleuchtung sowie die Unterscheidungskriterien für lange und kurze Tunnel aufgeführt. Sie beinhaltet Festlegungen für die Beleuchtung des gesamten Bereichs der Tunnel: Einsichts-, Übergangs-, Tunnelinnen- und Ausfahrtsstrecke für die Beleuchtung am Tage und in der Nacht.

Außerdem formuliert die Norm Anforderungen für die Notbeleuchtung sowie für die Steuerung und Regelung der Beleuchtung, die in der Neuausgabe von 2019 überarbeitet wurden. Hinweise zur baulichen Gestaltung, zum Betrieb und zur Wartung komplettieren diesen Teil der Norm.

Kurz-Info zur DIN 67524-2: „Berechnung und Messung"

Im zweiten Teil der Norm werden Festlegungen bezüglich der Planung und Berechnung der Tunnelbeleuchtung, zur Steuerung abhängig von den Tageslichtverhältnissen und zur Messung der äquivalenten Schleierleuchtdichte, Fahrbahn- und Wandleuchtdichten und Beleuchtungsstärken gemacht. Bei der Berechnung der Beleuchtung wird zuerst die Geometrie der Beleuchtungsanlage ermittelt und anschließend die Fahrbahnleuchtdichten errechnet.

Für die Steuerung oder Regelung der Beleuchtung in der Einsichts- und Übergangsstrecke stehen Angaben in dieser Norm.

Im Abschnitt Messungen sind die Anforderungen bezüglich Messgeräte und Vorgehensweisen bei der Messung definiert und werden Angaben zum Messprotokoll gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Zurück