Ein Niedervolt-Schienensystem mit Halogenstrahlern akzentuiert Sideboards und Ablageflächen.

Licht für farbige Wände

Sonniges Gelb, majestätisches Purpur oder sanftes Creme auf strukturiertem Untergrund: Mit dem richtigen Licht setzen Sie farbige Wände effektvoll in Szene. Künstliches Licht spielt hier seine Vorteile aus, denn Sie können es ganz bewusst zur Gestaltung einsetzen: Leuchten mit flächigem oder engem Ausstrahlungswinkel und Lichtquellen mit warmer oder eher kühler Lichtfarbe optimieren die gewünschte Stimmung im Raum. Leuchten unterschiedlichen Farbtemperaturen erlauben den raschen Wechsel.

Wenn’s gemütlich sein soll

Warme Farben wie Vanillegelb, Mango oder Terrakotta liegen im Trend. Das passende Licht spenden Leuchtmittel mit warmweißer (ww) Lichtfarbe. Schön hell und günstig im Betrieb sind hochwertige LEDs am besten in den Lichtfarben extraweiß oder warmweiß mit guter Farbwiedergabe. Retrofits gibt es mit Schraub- und Stecksockel – sie ersetzen mühelos jede Glüh-, Halogen-, Leuchtstoff- oder Energiesparlampe.

Stehleuchten am Sofa spenden Licht zum Lesen und sorgen für Gemütlichkeit. Effektvoll ist die Indirekte Beleuchtung hinter der abgesetzten roten Wand.
Die Hängeleuchte setzt verspielte Lichtakzente an die Decke und sorg für die Allgemeinbeleuchtung in der Küche.
Mut zur Farbe kann sich bei der Wahl der richtigen Leuchte durchaus auszahlen. Dabei sollte immer darauf geachtet werden, dass der Tisch ausreichend hell ausgeleuchtet ist und die Speisen im richtigen Licht erscheinen.
Mehrere Deckenleuchten empfangen Besucher mit ausreichender Helligkeit. Die Wandleuchten ergänzen die Grundbeleuchtung und setzen gestalterische Akzente


Auch stark reflektierende Gegenstände wie Chrom oder Kristall kommen mit Halogenlicht glänzend zur Geltung. Die richtige Lichtfarbe für den Wohnbereich ist warmweiß oder – im Zusammenspiel mit kühlen Farben, wie zum Beispiel kobaltblau – auch neutralweiß.

Wenn Effekte gewünscht sind

Für ein besonderes Aha-Erlebnis sorgen Leuchten, die eine Wand mit speziellen Lichteffekten betonen. Spots oder Wandeinbauleuchten mit speziellen Filtern und Vorsätzen setzen auffallende Akzente.

Gute Alternative: Farbige oder weiße LEDs sind zum Beispiel im Treppenhaus ein Hingucker und beleuchten gleichzeitig ebenso sparsam wie lichtstark die Stufen. Effektvoll sind auch Regale oder Borde an einer farbigen Wand, die indirekt beleuchtet werden – zum Beispiel mit energieeffizienten Leuchtstofflampen oder mit LEDs.

Worauf es bei guter Beleuchtung ankommt, verraten Tipps für die Gestaltung mit Licht. Mehr Informationen zu Leuchten und Lampen gibt’s in der Rubrik Produkte und Hersteller.

Zurück