Degradation

Vielfältige Faktoren nehmen Einfluss auf die Lebensdauer einer LED-Leuchte.

„Das Zurückversetzen in eine niedere Position“ wird als Degradation bezeichnet. In der Lichttechnik beschreibt der Begriff den Rückgang des Lichtstroms bei LEDs. LEDs (und fast alle Entladungslampen) fallen meist nicht aus; ihre Lichtleistung nimmt mit der Zeit aber ab.

Die Lebensdauerangabe wird mit Lx angegeben. Typische Beispiele für den Anteil x (in %) des Bemessungslichtstroms sind z. B. 70 oder 80 Prozent (= L70 oder L80) bei einer bestimmten Bemessungslebensdauer von etwa 50.000 Stunden und einer Umgebungstemperatur von 25° Celsius der Leuchten. Der Alterungsprozess kann durch widrige Betriebszustände beschleunigt werden, z. B. durch Überhitzung.

Zurück