DIN EN 13201-1 und DIN 13201-2, 3, 4, 5

Mastaufsatzleuchten, bevorzugt eingesetzt für Straßen der Beleuchtungssituationen A und B nach DIN EN 13201.
Mastleuchten mit höherer Lichtpunkthöhe, also auf langen Masten, werden bevorzugt eingesetzt für Verkehrsstraßen.

DIN 13201-1 ist der nationale Teil der EN-Norm „Straßenbeleuchtung“. „Teil 1: Auswahl der Beleuchtungsklassen“ und gilt nicht EU-weit, weil sich die Mitgliedsländer nicht abschließend auf einen gemeinsamen Teil 1 verständigen konnten. Im Januar 2020 wurde der Entwurf DIN 13201-1 der Öffentlichkeit vorgestellt und es ist zu erwarten, dass in 2020 die fertige DIN 13201-1 als gültige Norm aufgenommen wird

In der gesamten EU gelten die nachfolgenden Teile der DIN EN 13201:

  • Teil 2 „Gütemerkmale“,
  • Teil 3 „Berechnung der Gütemerkmale“,
  • Teil 4 „Methoden zur Messung der Gütemerkmale von Straßenbeleuchtungsanlagen“ und
  • Teil 5 „Energieeffizienzindikatoren".

DIN 13201-1 und DIN EN 13201-2, 3, 4 und 5 haben Ende 2005 die nationale Norm DIN 5044 abgelöst.

Weitere Infos gibt es in der Rubrik Normen.

Zurück