Dynamische Beleuchtung

Farbiges LED-Licht lenkt die Aufmerksamkeit und kann individuell auf jede Kollektion abgestimmt werden. (Foto: licht.de/Signify)
Mit LEDs ist es einfach, angenehm weißes Allgemeinlicht mit farbigen Akzenten zu kombinieren. So wechselt die Beleuchtung mit jeder neuen Kollektion: Frische Gelb- und Grüntöne für den Sommer, warme Orange- oder Rottöne für den Herbst und im Winter kühles Weiß und Blau. (Foto: licht.de/Signify)

Als „dynamisch“ wird die Beleuchtung bezeichnet, wenn sie sich im Zeitablauf verändert in Bezug auf einen oder mehrere Parameter (auch alle zeitgleich miteinander) – zum Beispiel bei der Beleuchtungsstärke, der Lichtfarbe oder in der Lichtrichtung.

Dazu gehört auch farbdynamisches Licht, erzeugt von LEDs oder von Leuchtstofflampen zur RGB-Farbmischung. Die Dynamik wird von entsprechend programmierten Steuerungssystemen überwacht.

Zurück