Serotonin

Serotonin ist ein Botenstoff, der Signale zwischen Nervenzellen überträgt (Neurotransmitter). Er wird oft auch als „Glückshormon“ bezeichnet, weil er stimmungsaufhellend wirkt. Serotonin ist das Molekül, aus dem Melatonin gebildet wird. Serotonin kann nur im Körper gebildet werden – hauptsächlich im Gehirn selbst. Helles Licht fördert die Bildung von Serotonin.

Siehe dazu auch die Rubrik Nicht-visuelle Lichtwirkungen

Zurück