Stehleuchten

Stehleuchten (auch: Standleuchten) sind ortsveränderliche Leuchten. Schirme und Reflektoren lenken das Licht vorwiegend nach unten. Zur indirekten Beleuchtung mit nach oben gerichtetem Licht eignen sich Stehleuchten, die als Wand- oder Deckenfluter ausgeführt sind.

Stehleuchten für den Wohn- oder Hotelbereich sind vielseitig einsetzbar, dekorativ und schaffen eine gemütliche Atmosphäre. Als Leseleuchten tragen sie zusätzlich einen beweglichen Arm mit gerichtetem Licht. Auch im Bürobereich punkten Stehleuchten durch Flexibilität und kombinieren in der Regel direkte und indirekte Beleuchtung. Für Komfort sorgen Dimmer und Lichtsteuerung, integrierte Sensoren machen auch tageslichtabhängige Regelung möglich.

Warme Lichtfarben sorgen für Wohlfühlstimmung im Wohnraum. (Foto: licht.de/Signify)
Die Stehleuchte am Sessel setzt einen attraktiven Lichtakzent im Wohnzimmer. Zugleich spendet sie ausreichend Licht zum Lesen.
Ein hoher Anteil an Tageslicht trägt zum Wohlbefinden bei und sorgt für hohe Effizienz, denn Kunstlicht wird nur bei Bedarf zugeregelt. Wichtig ist indes, dass auch das natürliche Tageslicht nicht blendet. (Foto: licht.de/Waldmann)
Lichtwirkung einer Stehleuchte und einer Schreibtischleuchte für direkt/indirekte Beleuchtung: Während die Stehleuchte die Beleuchtungsaufgaben für die Allgemeinbeleuchtung übernehmen kann, ergänzt die Schreibtischleuchte das Licht am Arbeitsplatz.

Zurück