Leuchten höherer Schutzart

Leuchten können auch in belastenden Umgebungen störungsfrei betrieben werden: Diese Leuchte mit IP 65 ist staubdicht und gegen Strahlwasser geschützt. Leuchten höherer Schutzart sind ratsam bzw. vorgeschrieben, wenn Feuchtigkeit und Wasser oder Staub und Faserstoffe in der Umgebung vorkommen. Diese Leuchten gewährleisten Betriebssicherheit.

Das Typenschild der Leuchte informiert mit dem IP-Code („Ingress Protection") über den Schutzgrad: Zum Beispiel besagt die Kennzeichnung IP 44, dass die Leuchte gegen feste Fremdkörper und Spritzwasser geschützt ist. Manche Leuchten höherer Schutzart oder besonders geschützte Leuchten werden auch mit eigenen Begriffen belegt, z. B. Feuchtraumleuchten (im privaten Bereich auch Badezimmerleuchten) oder Ex-Leuchten.


Zurück