Möbeleinbauleuchten

In Holzflächen eingebaute oder darauf montierte Leuchten müssen das jeweilige Brandschutzsymbol tragen oder für die Montage an oder in Möbeln die Kennzeichnung M oder MM tragen. Zudem sollten sie ein VDE-, ENEC- oder GS-Zeichen haben.

Möbeleinbauleuchten werden direkt in Schränke, Regale oder Vitrinen eingebaut, meist auf Holz. Sie sind stets eine gute Wahl, wenn zusätzliches Licht benötigt wird, z. B. im Kleiderschrank, um blaue und schwarze Socken auseinanderzuhalten, oder auch im Bücherregal. Beleuchtete Bücherwände und helle Vitrinen, die abends Kunst und Sammelobjekte in Szene setzen, sorgen gleichzeitig für eine wohnliche Atmosphäre.

Leuchten dürfen auf üblichen Baustoffen – auch Holz – montiert werden, sofern sie keine einschränkenden Kennzeichnungen aufweisen. Bei Leuchten ohne Kennzeichnung ist sichergestellt, dass selbst im Fehlerfall eine Temperatur von 180° Celsius an der Befestigungsfläche nicht überschritten wird. Sie sollten zudem die Sicherheitsprüfzeichen VDE-, ENEC- oder GS-Zeichen tragen.

Je nach Bauart sind Möbeleinbauleuchten starr oder schwenkbar. Einbauleuchten lassen sich als zierliche LED-Module auch nachträglich installieren oder einfach aufkleben. Eine Alternative sind Möbeleinbauleuchten.

 

 


Zurück