05.05.2017

DIN 5035-7 zurückgezogen

Zum 1. März 2017 wurde die DIN 5035-7 „Beleuchtung mit künstlichem Licht - Teil 7: Beleuchtung von Räumen mit Bildschirmarbeitsplätzen“ zurückgenommen

Zum 1. März 2017 wurde die DIN 5035-7 „Beleuchtung mit künstlichem Licht - Teil 7: Beleuchtung von Räumen mit Bildschirmarbeitsplätzen“ zurückgezogen.

Hintergrund für die Zurückziehung war, dass die Anforderungen der DIN 5035-7 teilweise der gültigen Norm DIN EN 12464-1:2011-08 widersprachen, wodurch eine eindeutige Anwendung nicht gegeben war. Daher wurde vom zuständigen Arbeitsausschuss NA 058-00-04 AA „Innenraumbeleuchtung mit künstlichem Licht“ im DIN-Normenausschuss Lichttechnik (FNL) beschlossen, DIN 5035-7 zurückzuziehen. Als Ersatz kann DIN EN 12464-1 angewendet werden.

Da aber bestimmte Themen der DIN 5035-7 weiterhin bei der Anwendung der DIN EN 12464-1 nützlich sind, wurde seitens des zuständigen Gremiums beschlossen, das Beiblatt 1 zur DIN EN 12464-1:2011 zu veröffentlichen, dessen Schwerpunkt in der Beschreibung von Beleuchtungskonzepten und Beleuchtungsarten liegt und sich primär an Planer richtet.

Das Beiblatt 1 dient der Interpretation von DIN EN 12464-1:2011-08. Es enthält Empfehlungen zur Planung von Beleuchtungsanlagen und gibt Erläuterungen zur Anwendung der DIN EN 12464-1 in Deutschland. Dabei enthält dieses Beiblatt keine zusätzlich genormten Festlegungen zu DIN EN 12464-1. Weiterhin dient dieses Beiblatt bei der Planung als Hilfestellung zur Verständigung zwischen DIN EN 12464-1 und der in Deutschland gültigen ASR A3.4.

Die Veröffentlichung von DIN EN 12464-1 Beiblatt 1 erfolgt voraussichtlich im Juli 2017 und kann über den Beuth Verlag bezogen werden.

Zurück