14.09.2020

600.000 Euro für die Lichtwerkstatt

BMBF fördert für weitere drei Jahre die Initiative an der Universität Jena

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert im Rahmen des Programms „Photonik Forschung Deutschland – Licht mit Zukunft“ die Lichtwerkstatt an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Für weitere drei Jahre gibt es eine Finanzspritze von 600.000 Euro.

Von der Idee zum Produkt mit Open Innovation
Die 2017 gegründete Lichtwerkstatt setzt auf die Kooperation von Machern und Tüftlern mit Industrieunternehmen: Sie ist ein sogenannter Makerspace. Jeder mit Interesse an Licht und Optik erhält freien Zugang zu modernen technischen Geräten und das nötige Know-how für die Entwicklung und Realisierung eigener Ideen.

Das Projekt „Lichtwerkstatt Pro“ soll vor allem die für die Branche typischen kleinen und mittelständischen Unternehmen beim Transfer von der Idee bis zum Produkt unterstützen und neue Innovationspfade für die Photonikindustrie erschließen. Im Verbundprojekt arbeiten die Universität Jena und die Hochschule Mainz zusammen.

Zurück