09.08.2021

BIM-Merkmale für die Beleuchtung

Deutsche Version der Spezifikation DIN CEN/TS 17623 erschienen

BIM ist eine Methode für die vernetzte Planung eines Baus und seiner Bewirtschaftung mithilfe von Software. Die Bauwerksinformationsmodellierung (Building Information Modelling, BIM) ist ein gleichzeitig ablaufender Prozess, der alle relevanten Bauwerksdaten digital modelliert, kombiniert und erfasst. Bei Beleuchtungsanwendungen ist es wichtig, den Arbeitsprozess nachvollziehen und bei Bedarf Beiträge einbringen zu können. Nun ist die europäische technische Spezifikation DIN CEN/TS 17623 „BIM-Merkmale für die Beleuchtung – Leuchten und Sensoren" in der Ausgabe August 2021 erschienen.

Eindeutige Zuordnung

Die Spezifikation legt Beleuchtungsmerkmale für die digitale Gebäudeplanung und -instandhaltung fest. Sie liefert alle erforderlichen Merkmale zur Planung und Beschreibung von Leuchten und Sensoren. Diese Zuordnungsmerkmale erleichtern den Austausch von Leuchten- und Sensordaten innerhalb verschiedener Datenbanken. Eine eindeutige Zuordnung verbessert zudem die Datenqualität, verringert Fehlinterpretationen und reduziert die Verarbeitungsdauer in digitalen Umgebungen.

Die neue DIN CEN/TS 17623 wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 169 „Licht und Beleuchtung" erarbeitet. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der NA 058-00-01 GA im DIN-Normenausschuss Lichttechnik (FNL).

Zurück