23.07.2020

Deutscher Lichtdesign-Preis im Digitalformat

Einreichungsfrist für 2021 verlängert

Wegen der Corona-Pandemie wird die Preisverleihung zum Deutschen Lichtdesign-Preis am 17. September 2020 in digitaler Form stattfinden. Kontaktbeschränkungen und die unsichere Genehmigungslage veranlassen die Organisatoren, sich gegen die traditionelle Galaveranstaltung zu entschieden. „Wir als Veranstalter fühlen uns verpflichtet, jedwedes Risiko durch eine Großveranstaltung auszuschließen“, erklärt Markus Helle, Chefredakteur der Fachzeitschrift Highlight (Hüthig GmbH), auf der Event-Webseite.

Die Bekanntgabe der Gewinner wird nun in einem aufwendigen Videoformat digital gesendet. Insgesamt gab es in diesem Jahr 35 Nominierungen in 13 Kategorien. Über einen Chat können sich Zuschauer beteiligen und das Event soll auch nach dem Award als Referenz für Sponsoren und Preisträger weiterhin online zur Verfügung stehen.

Neue Deadline 2021

Für Einreichungen zum Deutschen Lichtdesign-Preis im kommenden Jahr wurde die Frist bis zum 31. Oktober 2020 verlängert. Nach Möglichkeit soll im Juni 2021 die zehnte Gala zum Deutschen Lichtdesign-Preis in gewohnter Form in Hannover stattfinden.

Zurück