05.06.2018

Handel startet Klimaschutzoffensive

Erfolgreiche Beispiele für die energieeffiziente LED-Sanierung im Einzelhandel

Die Beleuchtung trägt im Einzelhandel maßgeblich zum Verkaufserfolg bei. Sie verbraucht ein Viertel der Stromkosten im Lebensmitteleinzelhandel, im Non-Food-Handel sogar mehr als die Hälfte. Ein Wechsel von konventioneller Beleuchtung zu LED-Lichtkonzepten ist eine der effektivsten Effizienzmaßnahmen und kann die Energiekosten und Emissionen bis um die Hälfte reduzieren: Ein Biosupermarkt sparte 50 Prozent Strom, ein Discounter 54.000 Tonnen CO2 und ein Reformhaus mehr als 5.000 Euro im Jahr.

Mit der „Klimaschutzoffensive" des Handelsverbands Deutschland (HDE) erhalten Einzelhändler Informationen und Umsetzungshilfen für mehr Klimaschutz im Einzelhandel. Auf dem Onlineportal www.hde-klimaschutzoffensive.de können sich Shopbetreiber praktische Ratgeber herunterladen und die Best-Practice-Beispiele ansehen. Die Kampagne wird vom Bundesumweltministerium (BMU) mit rund 1,3 Millionen Euro aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) gefördert.

Zurück