22.02.2018

Lichttherapie verhilft zu erholsamen Schlaf

Pilotstudie belegt verbesserte Schlafeffizienz bei Krebspatienten

Viele Krebspatienten leiden unter unruhigem Schlaf – sogar noch nach der Therapie. Eine Studie an der Icahn School of Medicine at Mount Sinai in den USA zeigt, dass eine systematische Lichtbestrahlung zu besserem Schlaf verhilft. Die Schlafeffizienz – also die Zeit, die ein Mensch schlafend im Bett verbringt – erreichte bei den Studienteilnehmern schließlich normale Werte.

Über vier Wochen wurden die Probanden jeden Morgen eine halbe Stunde mit hellem, weißen Licht bestrahlt. Die Verbesserung von Schlafeffizienz und –qualität hielt auch drei Wochen nach der Maßnahme noch an. Bei einer Kontrollgruppe kam eine gedimmte Lichtquelle zum Einsatz – ohne bemerkenswerte Veränderungen. Die Forscher um Professor William H. Redd veröffentlichten ihre Ergebnisse in der Fachzeitschrift „Journal of Clinical Sleep Medicine“.

Zurück