09.12.2019

Lumineszierende Gläser für neue Leuchtstoffe

Fraunhofer-Anwendungszentrum optimiert LED-Lichtquellen

Intelligente Lichtsteuerungen und moderne Beleuchtungskonzepte wie Human Centric Lighting (HCL) stellen neue Anforderungen an die Lichtumgebung. Ein Lösungsansatz dafür sind neue Leuchtstoffe auf Basis lumineszierender Gläser, an denen am Fraunhofer-Anwendungszentrum (AWZ) für Anorganische Leuchtstoffe in Soest geforscht wird.

Mit dem neuen Verfahren werden Weißlicht-LEDs entwickelt, die weniger Wärme erzeugen und damit auch eine längere Lebensdauer haben. Dafür dotierten die Wissenschaftler Gläser mit Metallionen Seltener Erden. Die so entstandenen glasbasierten Leuchtstoffe würden sich durch hervorragende Materialeigenschaften sowie eine hohe chemische und thermische Stabilität auszeichnen. Unter Blaulichtanregung zeigten sie im Labor brillante Farben mit gleichmäßiger Abstrahlung in alle Raumrichtungen. Weil Glas in beliebige Formen gebracht werden kann, ist die Designfreiheit groß. Durch geeignete Auswahl und Kombination verschiedener Seltener Erden sei es auch möglich, ein breites Spektrum von Farben und Farbtemperaturen zu erzielen.

Zurück