09.07.2020

Reisetipps Lichtfestivals

Sommernächte im Schein der Lichtkunst erleben

Bleib zu Hause muss nicht mehr sein. Die Grenzen öffnen und die Reiselust ist groß. Freunde der Lichtkunst zieht es in den Osten: Etwa zum „Lighting Guerrilla Festival“ im slowenischen Ljubljana bis 11. Juli. Es gibt eine zentrale Gruppenausstellung in der „Match Gallery“ und eine Reihe von Installationen im Freien in den Straßen und Parks, auf den Plätzen und Brücken der Stadt und der direkten Umgebung.

In der Geburtsstadt von Nikolaus Kopernikus, im polnischen Thorn, stehen Astronomie und Wissenschaft im Fokus des „Bella Skyway Festivals“ vom 18. bis 23. August.

Wer nicht in die Ferne schweifen möchte, kann auch in Deutschland Lichtkunst erleben. In der Residenzstadt Braunschweig findet bis 9. Oktober der „Lichtparcours“ statt. Im Mittelpunkt steht die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Wasserlauf der Oker und seinen 24 Brücken. Diese charakteristische Topographie der von historischen Wasserläufen umgebenen Innenstadt ist Ausgangspunkt der 15 Arbeiten, denn sie sind ortsspezifisch von internationalen Künstlerinnen und Künstlern entwickelt worden.

Zurück