04.11.2019

Unendlich lange OLED-Leuchtstreifen

Organische Lichtquellen leuchten wie eine durchgängige Fläche

Foto: Fraunhofer FEP

LED-Streifen gibt es als Meterware im Baumarkt, als Unterbauleuchten oder zur Deko. Im Fahrzeuginnenraum sorgen sie für unverwechselbare Designs. Forscher vom Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik (FEP) haben nun Leuchtstreifen aus organischen Leuchtdioden (OLED) entwickelt, die wie eine einzige Leuchtfläche ohne Unterbrechung wirken.
 
Dabei können beliebig viele OLED-Module ohne sichtbare Unterbrechungen der aktiven Fläche aneinandergereiht werden. Die Module werden für Lichteffekte, wie Dimmen oder dynamische Warnhinweise, einzeln angesteuert. OLED-Streifen benötigen keine Reflektoren, Lichtleiter oder zusätzliche Optiken. Sie sind superdünn, sehr leicht und flexibel. Damit eignen sie sich zur Verwendung im Fahrzeug oder in Arbeitskleidung. Außerdem punkten die Flächenlichtquellen mit homogenen Licht und geringer Blendung. Die Streifen verschmelzen mit der Umgebung: Im ausgeschalteten Zustand sind sie transparent und die darunterliegende Oberfläche bleibt sichtbar.

Zurück