Qualitätsmerkmale des LED-Lichts

Nachdem über Jahre hinweg die Effizienz der LED im Fokus stand, wird heute mehr und mehr Wert auf die Lichtqualität gelegt. Hier rücken Themen wie Lichtfarbe, Farbwiedergabe, Flimmern, die fotobiologische Sicherheit und das Verhalten der LED beim Dimmen in den Fokus.


Licht ist für den Menschen essenziell – eine gute Lichtqualität ebenso. Aber was macht eine gute Lichtqualität aus? Zunächst einmal muss das Beleuchtungsniveau stimmen. Denn nur wenn eine ausreichende Menge an Licht für die Sehaufgabe vorhanden ist, kann diese auch erfüllt werden. Zu wenig Licht strengt die Augen an und ermüdet. Zu viel Licht kann stören und blenden. Eine gute visuelle Wahrnehmung im Raum wird zudem von der Helligkeitsverteilung, der Lichtrichtung und vom Modelling bestimmt. Diese Faktoren können das dreidimensionale Sehen positiv beeinflussen.

Qualitätsmerkmal Lichtfarbe

Die Lichtfarbe von LED-Lichtquellen hat Auswirkungen auf die menschliche Psyche und Emotionen. Im privaten Bereich wird gerne warmweißes Licht eingesetzt, bei der Arbeit oft neutralweißes oder kühlweißes Licht. Inzwischen gibt es nahezu alle LED-Produkte in den Farben:

  • Warmweiß (< 3.300K)
  • Neutralweiß (3.300K bis 5.300K)
  • Tageslichtweiß (> 5.300K)

Das Emissionsspektrum bestimmt die Farbtemperatur und Auswirkungen auf den circadianen Rhythmus des Menschen. Sie ist ein wichtiges Kriterium bei der Planung von biologisch wirksamer Beleuchtung, die auch Bestandteil des Lichtkonzeptes Human Centric Lighting ist.

Qualitätsmerkmal Farbwiedergabe

Eine gute Farbwiedergabe bei LED-Produkten wird durch spezielle Konversionsstoffe erreicht. Ein Farbwiedergabeindex Ra von 80, 90 oder mehr ist Stand der Technik. Der Farbwiedergabeindex Ra einer Lichtquelle beschreibt, wie ähnlich eine Körperfarbe im Vergleich zum Tageslicht beziehungsweise zum Licht einer Glühlampe (Ra =100) dargestellt wird. Lichtspektren mit einer guten Rotwiedergabe haben in der Regel eine hohe Akzeptanz beim Nutzer. Wie authentisch und brillant die Farben eines beleuchteten Objektes oder Produktes wirken, kann mit der Wahl passender LED-Spektren noch verstärkt werden.

Effizienz versus Lichtqualität

Die Effizienz aus erzeugtem Lichtstrom pro eingespeister elektrischer Leistung bei LEDs ist keine feste Größe, sondern verbessert sich fortwährend durch den technischen Fortschritt. Warmweiße LEDs und LEDs mit hoher Farbwiedergabe werden immer effizienter und sind kaum schlechter als kühlweiße LEDs oder LED-Lichtquellen mit niedriger Farbwiedergabe.

Zurück