LEDs für Schule und Bildung

Wissensvermittlung an Schulen und Hochschulen verändert sich und damit auch die Anforderung an die Beleuchtung. Statt Kreidetafel, Schulheften und Büchern kommen zunehmend Computer, Tablets und Beamer zum Einsatz.

Flexibel steuerbare LED-Beleuchtung

Schulungs- und Klassenräume werden mehr denn je flexibel bestuhlt, um die unterschiedlichsten Aktivitäten und Bedürfnisse abzudecken. Gruppenarbeit, Prüfungssituationen, Kreativphasen und Projektpräsentationen erfordern jeweils unterschiedliche Beleuchtungsszenarien. Bei modernen LED-Beleuchtungssystemen lassen sich diese Szenarien über Touchpanels, Multifunktionsschalter oder Tablets einfach auswählen und anpassen.

Es gibt aber auch vernetzte, intelligente Steuerungen, die von selbst erkennen, wie viel natürliches Licht vorhanden ist und welches Lichtniveau die Nutzer im Raum gerade benötigen. An einem trüben Tag im Winter beispielsweise ist das Licht dynamisch eingestellt. Wird im Laufe des Tages z. B. der Beamer eingeschaltet, dimmt es sich automatisch herunter und passt sich der neuen Situation an. Ist ein Raum im Gebäude nicht belegt, schaltet sich das Licht automatisch aus, um Energie zu sparen. Bei allen praktischen Automatismen sollte jedoch immer die Möglichkeit bestehen, manuell einzugreifen und den Automodus zu verlassen. Hier sind einfache und intuitiv verständliche Einstellmöglichkeiten gefragt.

Eine vielerorts überfällige Modernisierung älterer Lichtsysteme durch sparsame LED-Leuchten und optionale Präsenzmelder entpuppt sich schnell als lohnenswerte Investition. Alle Vorgaben und Wünsche an eine energieeffiziente, funktionale und flexible Beleuchtung lassen sich heute problemlos und ganzheitlich mit LED-Technik umsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zurück