Natriumdampflampen: hohe Lichtausbeute

Hohe Lichtausbeute und lange Lebensdauer kennzeichnen Natriumdampf-Hochdrucklampen als ausgesprochen wirtschaftliche Lampen für die Außenbeleuchtung. Sie benötigen passende Vorschalt- und Zündgeräte für den Betrieb.

Natriumdampflampen gehören zu den Entladungslampen und zeichnen sich durch eine hohe Lichtausbeute aus. Sie werden vor allem in der Außenbeleuchtung, als farbverbesserte Typen auch in Produktion und Verkauf eingesetzt.

Bei der Gasentladung entsteht sichtbares, gelbes Licht. Das praktisch monochromatische Licht ermöglicht kaum Farbsehen, aber relativ gutes Kontrastsehen. Es gibt Natriumdampf-Hochdrucklampen und -Niederdrucklampen. Sie unterscheiden sich im Aufbau des Leuchtrohres.

Natriumdampf-Hochdrucklampen: stark farbverbessert

Natriumdampf-Hochdrucklampen punkten mit einer sehr hohen Lichtausbeute von bis zu 145 Lumen/Watt und einer langen Lebensdauer. Sie verbrauchen nur halb so viel Energie wie Quecksilberdampf-Hochdrucklampen. Ein weiterer wichtiger Vorteil ist ihr besonders warmweißes Licht ohne UV-Anteil. Ein Nachteil war lange Zeit ihre schlechte Farbwiedergabe (Ra ≤ 60), weshalb sie früher ausschließlich in der Außenbeleuchtung eingesetzt wurden.

Es gibt auch „stark farbverbesserte“ Typen mit einem Farbwiedergabe-Index von Ra 80 bis 85. Sie können auch in Innenräumen eingesetzt werden, zum Beispiel in der Produktion oder in der Shopbeleuchtung. Die Farbverbesserung geht zu Lasten der Lichtausbeute, die mit 50 Lumen/Watt aber immer noch hoch ist. Natriumdampf-Hochdrucklampen arbeiten an entsprechenden Vorschaltgeräten und Zündgeräten.

Heute noch erhältliche Natriumdampf-Hochdrucklampen haben Ra 25. Der Grund: Seit 2012 gelten auch für Natriumdampf-Hochdrucklampen strengere Effizienzvorgaben. Mehr Informationen enthält die EU-Richtlinie 245/2015.

Natriumdampf-Niederdrucklampen: maximale Lichtausbeute

Natriumdampf-Niederdrucklampen haben die höchste Lichtausbeute aller Entladungslampen: bis rund 180 Lumen/Watt. Der Wermutstropfen: Ihre Farbwiedergabeeigenschaften sind sehr schlecht, Farbensehen ist nicht möglich.

Da ihr monochromatisches gelbes Licht Dunst und Nebel gut durchdringt, werden diese Lampen aber bei der Beleuchtung von Häfen, im Tunnel oder beim Objektschutz eingesetzt.

Entladungslampen gehören am Ende ihrer Lebenszeit nicht in den Hausmüll. Sie müssen fachgerecht entsorgt werden.

Zurück