LED-Leuchten und LED-Systeme

Komplette LED-Leuchten bieten maximale Effizienz und eine lange Lebensdauer. Leuchtenkörper, LED-Modul, Optiken und Betriebsgeräte bilden ein komplettes System und sollten optimal aufeinander abgestimmt sein.

Die Herstellung von LED-Leuchten erfordert hohes technologisches Know-how in der Entwicklung und Produktion sowie den Einsatz hochwertiger Materialien. Qualitätsleuchten zeichnen sich dadurch aus, dass Ansteuerung, optisches Design und Thermomanagement optimal umgesetzt sind – und zwar auf kleinstem Raum in der LED-Leuchte.

Große Auswahl

LED-Leuchten lassen sich mittlerweile für fast jede Art von Beleuchtung einsetzen. Dementsprechend groß ist auch die Vielfalt an Leuchtentypen. Da es sich bei der LED von Natur aus um eine direkt strahlende, nahezu punktförmige Lichtquelle handelt, lässt sie sich überall dort gut einsetzen, wo direkt strahlendes Licht gefragt ist, etwa in Strahlern, Autoscheinwerfern oder in der Fassadenbeleuchtung. Wo eher flächiges, diffuses Licht benötigt wird, werden mattierte Glas- oder Kunststoffabdeckungen oder auch Spherolitlinsen zur Lichtstreuung eingesetzt.

Vom Chip zur Leuchte

Der Weg vom LED-Chip zur einsatzbereiten LED-Leuchte verläuft über vier Stufen:

  1. Vom Chip zur Diode: Der Halbleiter-Chip wird in eine Kunststoffhülle eingegossen und mit Kontakten versehen. 
  2. Der Chip wird auf eine Leiterplatte gesetzt, die Elektronik, Ansteuerung und Wärmeableitung sicherstellt.
  3. Die Platine wird mit sekundären Optiken (Linsen, Reflektoren, Diffusoren) ausgestattet. 
  4. Das LED-Modul wird in das speziell konstruierte Gehäuse eingebaut.

Die Produktion effizienter LED-Systeme erfordert hohes technologisches Know-how. Die Qualität der Komponenten und der Fertigung ist entscheidend für Effizienz und Leistungsfähigkeit einer LED-Leuchte.

Zurück