Retrofit: LED-Lichtquellen

Eine spezielle Form sind LED-Lampen, auch Retrofit genannt. Sie entsprechen in der Form herkömmlichen Lampen und sind mit Schraubsockeln oder Stecksockeln ausgerüstet.

Eine spezielle Modulvariante sind LED-Leuchtmittel mit Schraub- oder Stecksockel – Retrofits genannt. Sie ersetzen konventionelle Lampen, ohne dass die Leuchte ausgetauscht werden muss. LEDs sind in vielen Varianten und Lichtfarben verfügbar, zeichnen sich durch hohe Energieeffizienz und eine gute Farbwiedergabe aus. Je nach System können sie auch gedimmt werden.

In klassischer „Birnenform“ und Schraubsockel E14 oder E27 ersetzen LEDs herkömmliche Leuchtmittel; mit unterschiedlichen Stecksockeln sind sie effizienter Ersatz für Halogenlampen oder Leuchtstofflampen

Beim Ersatz von Leuchtstofflampen durch eine LED-Retrofit verändert sich allerdings die Lichtverteilung. Eine Fachperson muss prüfen, ob die elektrotechnische Sicherheit gewährleistet ist. 

Mehr als 80 Prozent Energie sparen

Wer zum Beispiel eine ineffiziente 60-Watt-Glühlampe, die mittlerweile nicht mehr in den Markt gebracht wird, durch eine LED mit zehn Watt ersetzt, spart gut 83 Prozent Energie – und entsprechende Stromkosten (siehe Rechenbeispiel).

LEDs erreichen allerdings nicht die Lebensdauer kompletter LED-Systeme, da bestehende Leuchten nicht für den LED-Betrieb optimiert sind und das notwendige Thermomanagement bei Retrofits auf kleinstem Raum innerhalb der Lichtquelle gewährleistet sein muss. 

Als energiesparende Alternative sind sie trotzdem eine gute Wahl für den Privatbereich oder im Kleinbüro: Denn LEDs übertrumpften mit ihrer langen Lebensdauer auch die Energiesparlampe

LEDs gibt es in allen Weißtönen und auch als farbige Variante.

Zurück