LED-Röhren

Mit der Weiterentwicklung der LED-Technologie können mittlerweile auch stabförmige Leuchtstofflampen mit Ø 16 mm Durchmesser durch LED-Röhren ersetzt werden – und zwar völlig unkompliziert per Plug-and-play, ohne großen Installationsaufwand und ohne neue Verdrahtung. Möglich machen dies effizientere LED-Chips, die sich optimaler ansteuern lassen. Außerdem zeichnen sie sich durch ein verbessertes Thermomanagement aus. LED-Röhren passen in bestehende Leuchten für stabförmige Leuchtstofflampen und eignen sich je nach Typ für den Betrieb an verlustarmen Vorschaltgeräten (VVG) sowie elektronischen Vorschaltgeräten (EVG).

Obwohl Leuchtstofflampen bereits über eine gute Lebensdauer verfügen, steigern LED-Röhren nochmals die Effizienz der Beleuchtung: Ihre Lebensdauer hält bei gleichbleibend gutem Lichtstrom drei- bis fünfmal so lange. Sie verbraucht zudem bis zu zwei Drittel weniger Strom. Weitere Vorteile sind, dass LED-Röhren sofort nach dem Einschalten volle Leuchtkraft besitzen, nicht flackern oder brummen. Sie sind außerdem frei von Quecksilber und daher auch noch umweltfreundlicher.

Gutes Licht zum Arbeiten fördert Motivation und Leistungsfähigkeit, schützt vor Unfällen und spart zugleich Energie und Kosten.
Moderne Lichttechnik sorgt auch in Bestandsbauten für mehr Nachhaltigkeit. Eine sorgfältig geplante Sanierung erhöht die Beleuchtungsqualität und senkt den Energieverbrauch.

Zurück