Kunststoffverarbeitung

Bei der Kunststoffverarbeitung gibt es unterschiedliche Produktionsverfahren, deren Besonderheiten auch die Beleuchtung berücksichtigen muss. Generell empfiehlt sich eine an der Maschinenaufstellung ausgerichtete, aber doch flexible arbeitsbereichsbezogene Beleuchtung.


Weil Maschinen in allen Produktionslinien über den Bildschirm gesteuert und überwacht werden, muss die Beleuchtung in diesen Bereichen bildschirmgerecht sein. Dafür sind ausschließlich Leuchten geeignet, deren Leuchtdichte begrenzt ist.

Licht für Spritzguss

Maschinen für den Spritzguss müssen im Bereich der Schließeinheiten zusätzlich beleuchtet werden, damit die Helligkeit für den Werkzeugwechsel ausreicht. Da diese Tätigkeiten nur temporär anfallen, ist es sinnvoll, die Beleuchtungsstärke mit einem geeigneten Lichtmanagementsystem nach Bedarf zu erhöhen oder zu reduzieren. Für einige Produkte, zum Beispiel bei der Herstellung von Teilen für die Medizintechnik, werden Maschinen für den Spritzguss auch unter Reinraumbedingungen eingesetzt.

Extrusion

Die in Extrudern gefertigten Profile, Rohre oder Platten aus Kunststoff werden weiterbearbeitet, zum Beispiel mit Sägen auf das gewünschte Format gebracht. Für derartige nachfolgende Einrichtungen ist eine Zusatzbeleuchtung notwendig.

Reaktionstechnik in der Kunststoffverarbeitung

Bei Maschinen und Anlagen zur Herstellung und zum Schäumen von Kunststoffteilen aus reaktiven Komponenten werden teilweise explosionsgefährdete Treibmittel verwendet. Deshalb sind für diese Bereiche explosionsgeschützte Leuchten vorgeschrieben.

In Bereichen mit hohem Staubaufkommen sollten geschlossene Leuchten höherer Schutzart  IP 54 oder IP 65 installiert werden. Bei thermischen Verformungs- und Produktionsverfahren muss auch auf die maximal zulässigen Umgebungstemperaturen geachtet werden, da die Umgebungstemperatur insbesondere bei LED-Leuchten teilweise sehr großen Einfluss auf Lebensdauer und Leistungsdaten hat.

Beleuchtungssysteme in der Kunststoffverarbeitung

Produktionsprozesse und Maschinenpositionen verändern sich – und damit auch die Sehaufgaben. Flexible Lichtlösungen sind für die Kunststoffverarbeitung deshalb die richtige Wahl. Favoriten sind LED-Lichtbandleuchten mit unterschiedlichen Lichtverteilungen. Häufig empfiehlt sich eine ergänzende, auf den Tätigkeitsbereich bezogene Beleuchtung, die direkt am Arbeitsplatz zusätzliches Licht spendet. Optimale Ergebnisse erzielt ein Lichtmanagementsystem, das eine schnelle und einfache Anpassung der Lichtsituation ermöglicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Zurück