Chemieindustrie

Verfahrenstechnische Produktionsanlagen der Chemieindustrie sind je nach Aufgabe im Aufbau sehr unterschiedlich und brauchen daher individuelle Beleuchtungslösungen. Allgemeingültige Kriterien für die Beleuchtung lassen sich dennoch aufstellen.


Viele Produktionsanlagen der Chemieindustrie unterliegen einer ständigen Beobachtung und Überwachung. Dabei kommt es vor allem auf ausreichende vertikale Beleuchtungsstärken an. Reflexblendung auf Instrumenten und Armaturen ist zu vermeiden. Offene Behälter müssen bis in die Tiefe gut ausgeleuchtet werden.

Betriebsbedingungen in der Chemieindustrie beachten

Für Bereiche der Chemieindustrie mit starkem Schmutzanfall eignen sich ausschließlich geschlossene Leuchten höherer Schutzart, die gegebenenfalls auch gegenüber den dort verarbeiteten Stoffen beständig sein müssen. Für Anlagen zum Mischen, Mahlen oder Pulverisieren sind staubgeschützte Leuchten in der Chemieindustrie ein Muss; bei Explosionsgefahr müssen sie als Ex-Leuchten ausgeführt sein. In Bereichen mit hohen Umgebungstemperaturen oder Schadgasen können LED-Leuchten häufig nicht eingesetzt werden. Dafür sind geeignete konventionelle Leuchten zu wählen.

Die mittlere Beleuchtungsstärke für ständig besetzte Arbeitsplätze muss mindestens 300 Lux betragen. Gelegentliche manuelle Eingriffe (150 Lux) oder fernbediente Anlagen (50 Lux) kommen mit geringeren Beleuchtungsstärken aus.

Die Leuchten werden in der Chemieindustrie überwiegend als arbeitsbereichsbezogene Beleuchtung angeordnet. Für Tätigkeiten mit schwierigen Sehaufgaben werden zusätzliche Arbeitsplatzleuchten eingesetzt, die auf die spezifischen Arbeitsabläufe abgestimmt sind. Wo notwendig, ist auf eine bildschirmgerechte Beleuchtung zu achten.

Beleuchtungssysteme in der Chemieindustrie

LED-Lichtbandsysteme eignen sich mit entsprechenden Optiken sowohl für niedrige als auch für hohe Räume. Alternativ werden bis sechs Meter Hallenhöhe Langfeldleuchten, ab sechs Meter Hallenstrahler mit LED oder Hochdruck-Entladungslampen eingesetzt.

Vorgaben nach DIN 12464-1: Labor und Reinraum

Raum, Aufgabe, Tätigkeit Em UGRL U0 Ra
Verfahrenstechnische Anlagen mit Fernbedienung
... mit gelegentlichen manuellen Eingriffen
... mit ständig besetzen Arbeitsplätzen
50
150
300
 –
28
25
0,40
0,40
0,60
20
40
80
Präzisionsmessräume, Laboratorien 500 19 0,60 80
Arzneimittelherstellung 500 22 0,60 80
Farbprüfung 1.000 16 0,70 90

Zurück