Bewegungsmelder

Bewegungsmelder oder Präsenzmelder schalten automatisch die angeschlossene Beleuchtung an, wenn sich in ihrem Erfassungsbereich Gegenstände oder Körper bewegen. Sie arbeiten in unterschiedlichen technischen Ausführungen: mit Passiv-Infrarot- (PIR) oder mit Hochfrequenz-Sensoren (HF). Die Einschaltdauer wird über einen Timer gesteuert und kann variiert werden.

Bewegungsmelder können sowohl im Außenbereich – z. B. in Gärten oder auf Parkplätzen – als auch in Innenräumen, z. B. im Hausflur oder in Büroräumen, installiert werden.

Im Außenbereich dienen sie auch dem Schutz vor kriminellen Übergriffen; im Innenbereich helfen sie, Energie zu sparen. Um in der Außenbeleuchtung Schaltvorgänge bei Tageslicht zu verhindern, empfiehlt sich die Kombination mit Lichtsensoren.

Zurück